Sechs Fragen für die persönliche Veränderung

  1. Ist das, was ich möchte in der Welt mög­lich? Hat es schon ein­mal jemand ver­sucht? Ist es theo­re­tisch möglich?
  2. Ist das, was ich möchte für mich mög­lich? Das bedeu­tet, unter Ein­be­zug mei­ner momen­ta­nen Über­zeu­gun­gen und Fähig­kei­ten…, gibt es irgend­wel­che Ein­schränkun­gen?
  3. Ist das, was ich mache, wert­voll genug? Das bedeu­tet, in Bezug mit meinen momen­ta­nen Wertvorstel­lun­gen, meine Mis­sion, für den Zweck mei­nes Lebens?
  4. Bin ich bere­it, die Zeit und Mühe zu inves­tie­ren, die not­wen­dig ist, um es zu erre­ichen?
  5. Habe ich im Ver­hält­nis zu mei­nen ande­ren Ver­pflich­tun­gen, eine rea­lis­ti­sche Ein­schät­zung, was das Enga­ge­ment dafür erfordert?
  6. Und nun, nach­dem die obi­gen Fra­gen zufrie­den­stel­lend beant­wor­tet wur­den, wie werde ich vor­ge­hen? Das Pla­nen, die Zeit­ein­tei­lung, Neues ler­nen, das Fest­le­gen der Pri­or­itäten, … ?