Umgang mit Belastungen

Kiesel 7Wann immer Sie mit belas­ten­den Gefühlen oder Gedanken kon­fron­tiert sind, scheinen diese nicht kon­trol­lier­bar zu sein. Unter Umstän­den reibt man sich an der Unab­d­ing­barkeit des Schick­sals auf. Neue Ver­strick­un­gen, mit all ihren uner­wün­scht­en Wirkun­gen wer­den erschaf­fen. Man erlebt Hil­flosigkeit und eine daraus resul­tierende Hoff­nungslosigkeit. Man fühlt sich gefan­gen.

Bei der Übung „Umgang mit belas­ten­den Gedanken und Gefühlen“ sind Sie ein­ge­laden, diese Mech­a­nis­men des „Prob­lem-denkens“ zu erforschen. Sie kön­nen dabei ler­nen, sich davon zu befreien, um wieder mit dem Fluss des Lebens in Verbindung zu treten.

Acht­samkeit bringt Sie mit der Wirk­lichkeit in Kon­takt, die exis­tent Hier und JETZT erfahrbar ist. Regelmäs­siges acht­sames Medi­tieren führt dazu, dass sich die ungeliebten Ver­strick­un­gen verän­dern und Sie Unter­stützung und Ermu­ti­gung find­en.

Seien sie bere­it, sich vom Leben berühren zu lassen!

Play