Zen | Anfänger Geist

Hervorgehoben

Zen – die Psychologie und Praxis der Achtsamkeit – lehrt uns, diese Wirklichkeit in seiner Vollkommenheit zu erfahren. Losgelöst vom ursprünglich Philosophisch-religiösen Hintergrund bedeutet dies, sich auf das unmittelbare, momentane Erleben zu konzentrieren. Alles was in diesen Raum der Achtsamkeit tritt, wird mit einer freundlichen Offenheit und mit interessierter Gelassenheit beobachtet.

Es ist eine einfache Methode. Und trotz aller Schlichtheit vermag sie es, uns mit der Fülle des Lebens in Verbindung zu bringen. Wir können dabei lernen, auch schwierigen Situationen mit angemessener Akzeptanz zu begegnen.

Jeder bewusst erfahrene Moment ist wie eine Insel der Stille im Alltag. Es ist eine Geschenk an sich selbst.

10 Erkenntnisse der Spiritualität im Alltag

  • Ich bin präsent und offen für diesen Augenblick.
  • Gedanken kommen und sie gehen. Ich bin mir dessen bewusst.
  • Auch wenn ich mich in Tagträumen verliere, ich finde immer wieder zu diesem Augenblick zurück.
  • Unangenehme Gefühle oder Empfindungen sind keine Bedrohung für mich. Ich kann sie geschehen lassen.
  • Alles verändert sich. Ich kann dies akzeptieren.
  • Auch in kritischen Lebenssituationen finde ich immer wieder zu meinen Ressourcen.
  • Meine Handlungen zeigen Wirkungen in der Welt. Ich bin mir dessen bewusst.
  • Ich nehme das Leben an, in allen seinen Facetten und Erscheinungen.
  • Ich lebe mit Hingabe, denn jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Ich vertraue und lasse mich führen. Wohin auch immer diese Reise geht.